Druidensteig

Aus QR-KULTUR
Version vom 10. März 2019, 23:42 Uhr von Mantomedia (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Druidensteig
Logo Druidensteig ohne.jpg
Steckbrief
Streckenlänge: 83 Kilometer
Ersteinrichtung: 2008
Zertifikat: Qualitätsweg
QR-Code
offizielle Internetseite: www.druidensteig.de

Der Druidensteig

Der Druidensteig ist ein Qualitätswanderweg "Wanderbares Deutschland" und führt durch den nördlichen Teil des Westerwalds. Seit 2015 ist der Druidensteig eine Georoute des Nationalen Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus.
Auf 83 Kilometern führt der Qualitätswanderweg durch eines der bedeutendsten Montanreviere Deutschlands. Der Bergbau ging im Druidenland über Jahrhunderte um und hinterließ tiefe Spuren in der malerischen Landschaft des nördlichen Westerwalds.

Die Landschaft am Druidensteig

Der Abbau von Basalt, Eisenerz, Buntmetallen und auch Braunkohle prägte nicht nur die Landschaft, sondern auch das kulturelle und soziale Leben. Heute hat die Natur die meisten Abbaustätten wieder in Besitz genommen und in eine einmalige Naturlandschaft verwandelt.
Fünf große und zahlreiche kleinere Naturschutzgebiete geben immer wieder Gelegenheit, am Wegrand inne zu halten und die Ruhe des Westerwalds zu genießen. Die fünf Flüsse (Sieg, Heller, Daadenbach, Elbbach und Nister) haben sich tief in die Gesteine des Westerwalds eingegraben und fügen sich mit den meist unberührten Auen in das Naturerlebnis des Druidensteigs ein. Die zum Teil steilen Aufstiege aus den Flusstälern auf die Westerwaldhöhen geben dem Druidensteig seinen Steigcharakter.

Attraktionen am Druidensteig

Am Druidensteig befinden sich drei Geoinformationszentren des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus.


Die Karte wird geladen …

Fotos vom Druidensteig

Literaturverzeichnis